Stoppt die Ärztevertreibung! Das Protest Video

[x_video_embed no_container=“true“][/x_video_embed]

Wir, die Ärztinnen und Ärzte in Oberösterreich, machen uns Sorgen um die medizinische Versorgung.

Denn diese ist zurzeit gefährdet: Immer weniger Ärzte entscheiden sich für einen Arbeitsplatz in Oberösterreich – und das hat mehrere Gründe:

  • Wenig familienfreundliche Arbeitszeitmodelle
  • niedrige Grundgehälter und
  • überlange Arbeitszeiten, die nun Anfang 2015 mit elf Jahren Verspätung endlich an die Bestimmungen der EU angeglichen werden.

Die Folgen bekommt die Bevölkerung zu spüren: Qualitätsverlust in der Ausbildung, Mangel an Turnus- und Fachärzten, übervolle Ambulanzen, lange Wartezeiten und verwaiste Arztpraxen.

Was die Politik noch nicht verstanden hat: Wir stehen mitten in einem europäischen Wettbewerb um Ärzte. In Österreich werden zwar genügend Ärzte ausgebildet, immer mehr entscheiden sich aber für einen Arbeitsplatz im  Ausland. Das führt zu einem Ärztemangel, der sich noch deutlich verstärken wird, wenn die Verantwortlichen keine Gegenmaßnahmen setzen:

Das fängt an bei der Ausbildung und beinhaltet Angebote für flexible Arbeitsmodelle genauso wie Gehälter und Arbeitszeiten, die dem internationalen Vergleich standhalten müssen.

Kein Arzt wird einem Patienten die akute Hilfe verweigern, auch wenn er sich eigentlich ausruhen oder schon längst zuhause sein sollte. Aber die Situation ist prekär, und es ist absehbar, dass sie sich mit dem zunehmenden Ärztemangel weiter drastisch verschlechtern wird.

Deshalb fordern wir die verantwortlichen politischen Entscheidungsträger auf dafür zu sorgen, dass die Arbeitsbedingungen für unsere Ärzte verbessert werden, die Abwanderungswelle gestoppt und es wieder attraktiv wird, Arzt in Oberösterreich zu sein.

Denn das Thema Gesundheit betrifft uns alle. Es geht um nicht weniger als die Rettung unseres Gesundheitssystems.

2 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*