Einträge von Autor

Offener Brief an die gesundheitspolitischen Verantwortlichen

Sehr geehrte Bürgermeisterinnen und Bürgermeister! Sehr geehrte gesundheitspolitisch Verantwortliche! Die Nachbesetzungen von Kassenstellen werden in Oberösterreich immer schwieriger. Immer öfter werden wir gefragt, welche Maßnahmen man treffen könnte, damit (junge) Ärztinnen und Ärzte sich wieder verstärkt niederlassen. Wir stellen dabei häufig ein erhebliches Informationsdefizit hinsichtlich der Probleme und Schwierigkeiten, die der niedergelassenen Ärzteschaft heute bereitet […]

Ein Teufelskreis mit Ablaufdatum

Oberösterreich verliert nach und nach seine Turnusärzte. Immer weniger Ärzte müssen die Arbeit von zuvor vielen erledigen. Aufgrund dieser unerträglichen Situation verlassen noch mehr junge Mediziner das Land. Es ist ein Teufelskreis, der aber nicht ewig so weiter gehen kann – sonst stehen wir am Ende alleine da. Seit Juni 2015 haben ganze 43 Absolventen […]

Warum wir uns alles so lange gefallen ließen

… und jetzt erst aufschreien? Ich bin 1993 mit meinem Medizinstudium fertig geworden, damals war ich 29. Ich war die erste von meinen Kollegen, die mit dem Studium fertig war und hatte bereits zwei Kinder. Am Tag meiner Promotion waren drei Promotionstermine mit jeweils 25 Kollegen. Ich freute mich sehr, bei diesem festlichen Akt bekannte […]

Wieviel ist Ihnen der Handwerker Ihres Vertrauens wert?

Hier eine Anleitung, wie man hoch qualifizierte und anfangs sehr motivierte Arbeitnehmer ausnutzen kann: So sparen Sie richtig viel Kohle und bekommen beste Qualität ums kleine Geld. Wir verraten Ihnen, wie das geht. Sie stellen also einen Handwerker ein. Zuallererst klären Sie die Arbeitsmodalitäten. Sagen Sie ihm, er fängt heute um 7 Uhr zu arbeiten […]

Brief eines Sohnes und Nachwuchsmediziners

Sehr geehrter Herr Landeshauptmann, Ich bin Sohn eines Mediziners. Mein Vater, ein Augenfacharzt in einem Landeskrankenhaus in OÖ hat viel gearbeitet, sehr viel. In seiner Turnuszeit verrichtete er neben dem regulären Dienst bis zu 15 Nacht- und Wochenenddienste monatlich. Warum erzähle ich Ihnen das? Nun, weil ich Ihnen gerne zeigen würde, wie sich 60-70-80h Wochenstunden […]

Offener Brief an die OÖ Nachrichten

Sehr geehrter Herr Mag. Wolfgang Braun, Sehr geehrte Damen und Herren der OÖ Nachrichten Es ist sehr traurig, dass die OÖ Nachrichten die falschen Aussagen des LH Pühringer unkritisch und ungeprüft verbreitet. Im aktuellen Interview des Herrn LH Pühringer (OÖN vom 10.1.2015) wird der Zeitungsleser gezielt in die Irre geführt und erneut auf eine inakzeptable […]

Das neue Gefühl der Menschen in Weiß

meine Gedanken vor dem Zubettgehen … Solidarität ist ein missbrauchtes Wort – und doch drückt es aus, was ich in den letzten Tage spüre. Gibt es sie unter Ärzten? Es gab sie immer – im Spital, wenn bei Notfällen stationsübergreifend geholfen wurde, um Patienten zu behandeln oder zu retten. Auch in den langen, teils einsamen […]

Sie haben vor einiger Zeit an jeden in Oberösterreich tätigen Spitalsarzt ein persönliches Schreiben gerichtet.

Sehr geehrter Herr Landeshauptmann! Sie haben vor einiger Zeit an jeden in Oberösterreich tätigen Spitalsarzt ein persönliches Schreiben gerichtet. Das Thema darf ich als bekannt voraussetzen. Für etwaige andere Leser sei nur kurz erklärt, Sie haben uns, wie Sie es sehen, gebeten, unter Umgehung der seit 1.1.2015 gültigen EU-Gesetzgebung, zuzustimmen, bis 2021 (!) weiter wie […]

Alternative Heilmethoden

Als letztes Bundesland hatte Oberösterreich begonnen, über die Ärztearbeitszeiten zu verhandeln. Am 9. Dezember die erste Verhandlungsrunde anzusetzen für ein Problem, das bis 1. Jänner gelöst werden hätte sollen, das war – naja, nennen wir es mal so – grenzenlos optimistisch. Es wird also Zeit für alternative Überlegungen: Vorschlag 1: Mehr Nonnen und Mönche in […]

Nach dem Turnus von Oberösterreich nach Australien

2007 beendete ich nach drei Jahren meine Turnusausbildung am LKH Gmunden. In dieser Zeit in meinem Heimatbundesland lernte ich die Höhen und Tiefen des Turnusarzt-Daseins kennen, mit langen Arbeitstagen, endlosen Briefetippen und vor allem vielen, arbeitsintensiven Nachtdiensten. Es gab bereits eine elektronische Arbeitsaufzeichnung und ich kann mich noch an die Wochenarbeitszeiten erinnern, die gesetzeskonform im […]

Ich denke, so kurz nach Weihnachten darf man sich noch einmal etwas wünschen …

Auch die Ehefrau des Autors hat einen Brief geschrieben – diesen finden sie hier Hier mein ´persönlicher´ Brief an den LH: Sehr geehrter Herr Landeshauptmann Dr. Pühringer ! Danke für Ihren von unserem Vorstandssekretariat (BHS Linz) weitergeleiteten, „persönlich“ an mich gerichteten Brief! So sehr ich mich auch bemühe, ich kann nichts anderes als Betroffenheit und […]

Nach 20 Jahren Ehe mit einem Arzt…

Auch der Ehemann der Autorin hat einen Brief geschrieben – diesen finden sie hier Sehr geehrter Herr Landeshauptmann, Sie richteten vor Weihnachten einen „persönlichen“ Brief an meinen Mann, Kinderarzt und Kinderkardiologe bei den Barmherzigen Schwestern in Linz. Da seine Arbeitssituation auch mein Leben seit 20 Jahren maßgeblich prägt, erlaube ich mir eine Stellungnahme, vor allem […]

Brief einer besorgten Mutter an den Landeshauptmann

Sehr geehrter Herr LH Dr. Pühringer! ICH hoffe, Sie haben Zeit, diese Zeilen zu lesen. Die Infobroschüre der Ärztekammer kann ich zur Gänze und mit vollem Inhalt unterzeichnen. ENDLICH unternimmt die ÄK in Verbindung mit einer einheitlich auftretenden Ärzteschaft etwas, denn es ist leider schon „5 Minuten nach 12!“ Ich bitte Sie um mehr Verständnis […]

Offener Brief an Landeshauptmann Dr. Josef Pühringer

Sehr geehrter Herr Landeshauptmann! Als Sie über die Medien ankündigten allen Spitalsärzten einen persönlichen Brief zu schreiben, war ich gleichzeitig überrascht und neugierig. Überrascht, weil ich nicht erwartet hätte dass Sie als Landeshauptmann überhaupt genügend Zeit dafür finden würden, jedem Arzt persönliche Zeilen zu widmen. Neugierig, weil Sie uns bzw. mir eventuell neue Fakten darlegen […]

Bestrafung durch Urlaubssperre?!

Der Landeshauptmann und die Krankenhausleiter wollen die Ärzteschaft durch Urlaubssperren und Verbot von Fortbildungsurlaub in die Knie zwingen. Dies ist eine neue Stufe der Eskalation, noch bevor von ärztlicher Seite etwas Schlimmes getan wurde, irgendein Patient warten musste oder eine Leistungskürzung vorgenommen wurde. aus welchem Grund? Der einzige Vorwurf bisher lautet, dass wir nicht bedingungslos […]